Together we set marks for a careful handling of
our democratically constituted liberal society and its culture.

#WOD – Initiative for an Open City of Dresden
is an open association of cultural institutions
in Dresden founded in 2014.

Together we set marks for a careful handling of
our democratically constituted liberal society and its culture.

#WOD – Initiative for an Open City of Dresden
is an open association of cultural institutions
in Dresden founded in 2014.

Weltoffenes Dresden

Welt – Offen – (Ge)Denken

CURRENT NOTES

We would like to thank all the organizers and guests of the benefit concert CONCERT FOR PEACE, which was organized on the initiative of #WOD WELTOFFENES DRESDEN with musicians from Ukraine and the world last Sunday in the theater of the Staatsschauspiel Dresden.

A total of 20,000 euros was donated last Sunday (March 6) at the CONCERT FOR PEACE, the benefit concert by Ukrainian musicians in the theater of the Staatsschauspiel Dresden. In the donation boxes set up on site alone, 8,023.80 euros were counted, but there were also active and generous donations online.

The benefit concert, organized by the Ukrainian musician and composer Viktoria Leléka together with a large number of Ukrainian and solidary musicians*, was a joint initiative of the cultural alliance #WOD - Weltoffenes Dresden.

We continue to ask for donations to:

arche noVa e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE78 8502 0500 0003 5735 00
BIC: BFSWDE33DRE
www.arche-nova.org/news/arche-nova-ruft-zu-spenden-fuer-die-ukraine-auf

You can find more information of #WOD about the benefit concert and possible donations here and below in the Statement on the war in Ukraine

  • Kunsthaus Dresden

  • Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste

  • Staatsoperette Dresden

  • Dresdner Musikfestspiele

  • Semperoper Dresden

  • Societaetstheater

  • Landesbühnen Sachsen

  • Saxon State Library

  • tjg. theater junge generation

  • riesa efau. Kultur Forum Dresden

  • LackStreicheKleber e.V.

  • Museen der Stadt Dresden
  • Klubnetz Dresden e.V. & TanzNetzDresden e.V.

  • Deutsches Hygiene-Museum Dresden

  • Goethe-Institut Dresden

  • Staatsschauspiel Dresden

  • Staatliche Kunstsammlungen Dresden

»History is what you make of it«

200 Grs. (Rana Haddad und Pascal Hachem)

Kunsthaus Dresden

»Zusammenführungsanlage«

Daniel Theiler

Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste

»Der kleine Unterschied«

Mascha Kaléko

Staatsoperette Dresden

»Ode to Joy«

in Kooperation mit BOROS

Dresdner Musikfestspiele

»With the heart full of hope!«

Ludwig Olah

Semperoper Dresden

HEINZ IS BUILDING
A heavenly exploration for knowledge

Societaetstheater

»all blood is red«

Tiger from Heaven

Landesbühnen Sachsen

»A big jumble«

Theresa Rothe

Saxon State Library

»Wir schließen einen Pakt«

tjg. theater junge generation

»For the Love of Peace« (Johan Schäfer) /

»Vervolken« (Alex Lebus)

riesa efau. Kultur Forum Dresden

»Poster design by Collettivo FX & live poster design on 2/13/22«

Collettivo FX & lokale Künstler:innen

LackStreicheKleber e.V.

»Syria, the Environmental Crisis Behind the Civil War«

Mouneb Nassar

Museen der Stadt Dresden

»in anger human loses his intelligence«

Lars P. Krause

Klubnetz Dresden e.V. & TanzNetzDresden e.V.

»Deep-level-clearing Germany«

Irène Mélix

Deutsches Hygiene-Museum Dresden

MEMORY IS MULTICOLOURED

Sergio Beltrán-Garciá

Goethe-Institut Dresden

»Human Chain«

Sebastian Hoppe

Staatsschauspiel Dresden

about a bomb - again

Jan Kunze

Staatliche Kunstsammlungen Dresden

#WOD Poster campaign and events in public spaces in Dresden and Radebeul, live streams and film gallery

To commemorate the destruction of Dresden in World War II, #WOD - Weltoffenes Dresden would like to invite you again in 2022 to a large joint poster campaign in public space from 9 to 20 February and an artistic examination of the events of 13 February 1945.

In recent years, the #WOD - Weltoffenes Dresden association of Dresden's art and cultural institutions has built bridges from the past to the present with the themes of remembering and forgetting in order to ask what a common tomorrow might look like. In 2022, the common commemoration will be based on the theme of peace. Accompanied by the motto WELT - OFFEN - (GE)DENKEN, we are looking at people in many places around the world who, knowing about the past, want to shape a common peaceful future in the present.

How do we deal with the legacy of the generations that preceded us? How does a society transform itself from an exceptional situation of exclusion, violence and war into a peaceful, democratic coexistence?

Peace is still not a self-evident fact. The past few months have shown how quickly one normality can be replaced by a new one and what social efforts this involves. Sometimes it only takes a small impulse to get a whole movement rolling. Humanity and thus peace are facing huge global challenges, be it the climate, the Corona pandemic, human rights violations or economic conflicts. In the week around 13 February 2022, #WOD is looking to the future: Where are people currently working for peace? How can we think together?

In very different ways, the artistic contributions of the cultural institutions, designed in a joint appearance and at the same time programmatically diverse, will invite passers-by in Dresden's urban space to think about peace and plural forms of future-oriented thinking. #WOD - Weltoffenes Dresden reflects on the relationship between history, present and future and makes the city's central squares tangible as places of shared dialogue.

In a poster art campaign, the cultural institutions will present individually selected, large-format image motifs at different locations in Dresden's cultural city space and at the Radebeul location, some of them with works specially designed for the campaign by artists, with photographs and with quotations that invite people to pause and reflect.

The selected locations (subject to approval by the relevant authorities) include the Theaterplatz, the Neustadt railway station, the synagogue and the Altmarkt. The entire analogue and digital programme can be found on the #WOD website: weltoffenesdresden.com We make sure that actions can take place without contact, depending on the pandemic situation, and can be considered in accordance with the current hygiene rules. Please also take care of each other. We are happy if you walk through the city with open eyes!

#WOD Weltoffenes Dresden is an open association of cultural institutions in Dresden founded in 2014. Together we stand up for a cosmopolitan, solidary society. Together we set an example for a mindful approach to our democratically constituted liberal society and its culture.

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

Impressions of the press tour for #WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), Photo: Anja Schneider

#WOD - Weltoffenes Dresden:
Statement zum Krieg in der Ukraine

Erschüttert sehen wir als kulturelles Bündnis #WOD- Weltoffenes Dresden, wie der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine das Leben und die Sicherheit von Millionen von Menschen in Gefahr bringt. Dieser Angriff ist nicht nur ein brutaler Verstoß gegen das Völkerrecht, sondern ein Angriff auf die Friedensordnung in Europa.

Wir möchten unserer Solidarität mit den Menschen in der Ukraine, die von diesem Krieg betroffen sind, Ausdruck verleihen und denken an all diejenigen, die gerade um das eigene Leben oder um das von Angehörigen bangen. Unsere Gedanken und Solidarität sind auch bei jenen Menschen, die in Russland und Belarus trotz der Einschüchterungsversuche ihrer jeweiligen Regierungen einstehen für den Frieden und ihre Stimme gegen diesen Krieg erheben.

Dieser Angriff zerstört nicht nur das Leben der betroffenen Menschen und den Wunsch, in Vielfalt und Frieden miteinander leben zu können, sondern richtet sich auch gegen das fundamentale Recht auf demokratische Selbstbestimmung und die Freiheit und Vielfalt von Kunst und Kultur als wesentliche Basis jener Selbstbestimmung.

Als Bündnis kulturschaffender Organisationen in Dresden möchten wir uns für den Frieden, den kulturellen Austausch und die friedliche Vielfalt der Zusammenarbeit positionieren, die Teil unseres Alltags ist und uns auch in Zukunft weiterhin trägt. Mitarbeiter:innen aus verschiedenen Häusern wie auch Künstler:innen, mit denen wir zusammen arbeiten, sind von dem Kriegsgeschehen in ihren Herkunftsländern unmittelbar betroffen.

Wir zeigen unsere Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und der Region, rufen zu Spenden und Unterstützung für Betroffene auf und schaffen Räume in Dresden, in denen wir und andere Menschen mit den Ängsten und Sorgen dieser Tage zusammenkommen können, um nicht allein zu bleiben, einander gegenseitig Mut zu machen und für Frieden einzustehen.

#WOD - Weltoffenes Dresden

Einladung zum
KONZERT FÜR FRIEDEN
Ein Benefizkonzert auf Initiative von #WOD Weltoffenes Dresden für den Frieden mit Musiker:innen aus der Ukraine und der Welt

So 06.03.2022 / 11 Uhr
im Großen Haus des Staatschausspiels Dresden

Am Sonntag, dem 6. März 2022 um 11.00 Uhr findet im Schauspielhaus des Staatsschauspiels Dresden ein KONZERT FÜR DEN FRIEDEN statt.

Die Erlöse des Benefiz-Konzerts ukrainischer Musiker*innen gehen an die Hilfsorganisation arche noVa – Initiative für Menschen in Not e. V.

Das Konzert, eine gemeinsame Initiative des kulturellen Bündnis #WOD – Weltoffenes Dresden, ist eine Einladung an alle Dresdner Bürger*innen, die Menschen in der Ukraine, die vor Ort durch diesen Angriffskrieg bedroht werden oder sich auf der Flucht befinden, zu unterstützen.

Das binnen weniger Tage von der ukrainischen Musikerin und Komponistin Viktoria Leléka gemeinsam mit einer Vielzahl ukrainischer und solidarischer Musiker*innen organisierte Benefizkonzert versammelt am Sonntagvormittag auf der Bühne des Dresdner Schauspielhauses Künstler*innen aus der Ukraine und der Welt, um in Musik, Wort und Gesang ein Zeichen für Frieden und Zusammenhalt zu setzen.

Das Konzert verbindet klassische Musik ukrainischer Komponisten, alte ukrainische Volkslieder, Weltmusik, Oper und Jazz und zeigt damit vielfältige musikalische Facetten dieses kulturreichen Landes und seiner Beziehungen in die Welt. Zahlreiche Künstler*innen sind geplant, unter anderem die gebürtige ukrainische Jazzsängerin und Komponistin Kateryna Kravchenko mit ihrer Band InSpace, die Violinistinnen Daria Tarasova und Patrycja Ulańska, der Pianist Yaroslav Molochnyk, die Cellistin Anastasiya Myakushko, die Sopranistin Paulina Bielarczyk, der Bratschist Eduard Poharetski, die Band Leléka, die Banda Internationale und viele mehr. Gemeinsam stehen sie Seite an Seite mit Mitgliedern der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, einem Projektorchester unter der Leitung von Katharina Dickopf, und den Ensemblemitgliedern der Theater der Stadt, u. a. des Staatsschauspiels Dresden, der Semperoper Dresden, der Sächsischen Staatskapelle Dresden und der Staatsoperette Dresden.

Das Konzert ist kostenfrei, um großzügige Spenden an die Hilfsorganisation arche noVa – Initiative für Menschen in Not e. V. wird gebeten. Vor Ort werden Spendenboxen aufgestellt, es ist aber auch eine Spende online möglich.

arche noVa e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE78850205000003573500
BIC: BFSWDE33DRE
Nähere Informationen finden Sie hier: www.arche-nova.org/news/arche-nova-ruft-zu-spenden-fuer-die-ukraine-auf

Die Veranstaltung findet unter 3-G-Voraussetzungen (Geimpft – Genesen – Getestet) statt. Im Haus ist FFP2-Maskenpflicht, am Platz kann die Maske für die Dauer der Veranstaltung abgenommen werden.

DANKESCHÖN AN DIE SPENDER:INNEN

insgesamt 20.000 Euro wurden am vergangenen Sonntag (6. März) beim KONZERT FÜR DEN FRIEDEN, dem Benefizkonzert ukrainischer Musiker*innen im Schauspielhaus des Staatsschauspiels Dresden, gespendet. Alleine in den vor Ort aufgestellten Spendenboxen wurden 8.023,80 Euro gezählt, aber auch online wurde rege und großzügig gespendet.

„Mathias Anderson, Geschäftsführer von arche noVa – Initiative für Menschen in Not e. V., freut sich über den Erfolg der Veranstaltung und betont: „Dass die Veranstaltung bis auf den letzten Platz besetzt war und eine solch außergewöhnlich hohe Summe zusammengekommen ist, zeigt die enorme Solidarität der Dresdner Stadtgesellschaft mit der Ukraine. Ein besonderer Dank gilt hierbei Frau Viktoria Leléka und dem Bündnis #WOD – Weltoffenes Dresden für ihren Einsatz. Wir wissen diese Unterstützung zu schätzen – und werden auch weiterhin mit unseren Partnerschaften und Netzwerken gezielt vor Ort wirken und Nothilfe leisten.“

Joachim Klement, Intendant Staatsschauspiel Dresden, ergänzt: „Ich freue mich wirklich sehr über diese ansehnliche Spendensumme. Damit können wir Menschen in der Ukraine, die vor Ort durch diesen Angriffskrieg bedroht werden oder sich auf der Flucht befinden, unterstützen. Noch einmal ein großes Dankeschön an die Künstlerinnen und Künstler, aber vor allem auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Staatsschauspiel Dresden, die das Konzert trotz fehlender Proben- und Vorbereitungszeit in außergewöhnlich hoher Qualität ermöglicht haben!“

Das von der ukrainischen Musikerin und Komponistin Viktoria Leléka gemeinsam mit einer Vielzahl ukrainischer und solidarischer Musiker*innen organisierte Benefiz-Konzert war eine gemeinsame Initiative des kulturellen Bündnis #WOD – Weltoffenes Dresden.

Auch weiterhin bitten wir um Spenden an:

arche noVa e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE78 8502 0500 0003 5735 00
BIC: BFSWDE33DRE
Nähere Informationen finden Sie hier: www.arche-nova.org/news/arche-nova-ruft-zu-spenden-fuer-die-ukraine-auf

#WOD 2022 - WELT - OFFEN - (GEDENKEN), film by Micha Rudolph – Film by Micha Rudolph

Erinnern für eine Zukunft des friedlichen Miteinanders in Vielfalt! Jährlich gedenken wir am 13. Februar der Zerstörung Dresdens im Februar 1945.

Die Menschenkette findet wie auch in den vergangenen Jahren um 18 Uhr auf dem Altmarkt und dem Neumarkt sowie rund um die Frauenkirche und die Kreuzkirche statt. Auf dem Altmarkt und auf dem Neumarkt wird es Zelte geben, in denen Abstandsbänder an alle Beteiligten ausgegeben werden, um eine sichere Durchführung der Menschenkette mit einem Abstand von 1,50 zu ermöglichen. Bitte finden Sie sich deswegen nach Möglichkeit ab 16:30 Uhr in der Innenstadt ein!

Lassen Sie uns in diesem Sinne am 13. Februar zusammenkommen. Alle weiteren Infos unter: Aufruf zum 13. Februar | Landeshauptstadt Dresden

VERANSTALTUNGSHINWEISE ZUM 13. FEBRUAR 2022

»Stummes Land« von Thomas Freyer, Wiederaufführung am 13.02.2022 im Kleinen Haus 2 des Staatsschauspiel Dresden

»Zwischen Heimat und Fremde« Eine Lesung mit Gedichten von Mascha Kaléko und Musik jüdischer Komponisten zum Dresdner Gedenktag 2022, 13.02.2022, 14:00-14:30 und 15:00-15:30 Uhr in der Staatsoperette Dresden

»Zusammenführungsanlage« Performance von Daniel Theiler, 13.02.2022, 14:00 Uhr (ca. 15 Minuten), am Standort der Arbeit im öffentlichen Raum | Prager Straße
Die Performance greift die in der Zusammenführungsanlage visualisierten Gegensätze auf und fügt der räumlichen Illusion eine akustische Dimension hinzu. In Kollaboration mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste

»live Plakatgestaltung« mit lokalen Künstler:innen, 13.02.22, 17:00 -18.30, es entsteht vor Ort eine Collage aus Foto, Video und Live-Zeichnung, Standort | Postplatz . In Kollaboration mit lackstreichekleber

»Eure Botschaft an die Wanderboje« Am 13.02.2022 lädt das Societaetstheater die Passant*innen nochmal dazu ein, Erinnerungen und Gedanken zum 13. Februar zu teilen. 14-17 Uhr, am Plakat-Standort im öffentlichen Raum | Jorge-Gomondai-Platz.

»SHIR HA SHIRIM« Konzert des "Paul Hoorn & Freunde"-Quintett im Kleinen Haus des Staatsschauspiel Dresden im Rahmen des Montagscafé, 14.02.2022 um 20 Uhr. Mit Liedern aus den jüdischen Ghettos in Vilna und Krakow, lateinamerikanischen Liedern von Victor Jara und Silvio Rodriguez, und vielen mehr.

»Durch meinen Spiegel an einen dunklen Ort – Die Zwillinge des Dr. Mengele« Ein Film von Sandra Maria Huimann nach Berichten Überlebender aus Auschwitz, zu sehen auf landesbuehnen-sachsen.de 9. Februar bis 22. Februar 2022.

Auch #WOD zeigt Haltung und unterstützt die Aktion »Haltung zeigen Dresden« mit ihrem Engagement gegen Rechtsradikalismus, Gewalt, Rassismus und Antisemitismus, gegen Querdenken und Verschwörungsideologien.